Klassen D und DE – Bus und Bus + Anhänger

Die Beförderung von Menschen macht die Ausbildung für die Führerscheinklasse D zu einer besonderen Herausforderung. Auch die enormen Abmessungen der modernen Busse oder die Vielzahl an Vorschriften, die der Lenker zu beachten hat erfordert eine optimale und umfassende Ausbildung.

Voraussetzungen

  • Auch bei der Ergänzung von Führerscheinklassen ist ein ärztliches Gutachten erforderlich.
  • Bewerber um eine Lenkberechtigung der Klasse D sind immer einem verkehrspsychologischen Screening zu unterziehen. (Darunter fallen: Beobachtungs- und Konzentrationsfähigkeit, Belastbarkeit und Koordination, Motivation für den Erwerb der Lenkberechtigung) Ergibt das Screening einen Verdacht auf Mängel in der kraftfahrspezifischen Leistungsfähigkeit oder auf mangelnde Bereitschaft zur Verkehrsanpassung, ist die volle verkehrspsychologische Untersuchung durchzuführen.

Wenn Sie vor haben den Führerschein der Klasse D beruflich zu nutzen, müssen Sie seit dem 10.  September 2008 zusätzlich zur Führerscheinprüfung Ihre Fahrerqualifikation in Form einer theoretischen und praktischen Zusatzprüfung erwerben. Alle Personen die vor September 2008 die Lenkberechtigung der Klasse D/DE erworben haben, sind lediglich zu regelmäßigen Weiterbildungsseminaren (35 Stunden innerhalb von 5 Jahren) verpflichtet. Nähere Informationen erhalten sie im Büro.

Anmeldung
Notwendig sind:

  • Ein Meldezettel
  • Ein amtlicher Lichtbildausweis (Reisepass oder Personalausweis)
  • Ein EU-Passbild

Theorieausbildung

Im Theorieunterricht werden alle wichtigen Schwerpunktthemen wie zum Beispiel Fahrphysik, Fahrzeugtechnik sowie gesetzliche Bestimmungen vermittelt.
Den nächsten Termin für einen Theoriekurs der Klasse D/DE erhalten Sie auf Anfrage im Büro.

Praxisausbildung

Für die praktische Ausbildung sind gesetzliche Mindestelektionen vorgeschrieben:

  • Erweiterung der Klasse B auf D => 8 Lektionen D
  • Erweiterung der Klasse C auf D => 4 Lektionen D
Prüfung

Sie können sich gratis auf unseren Prüfcomputern auf die bevorstehende Computerprüfung vorbereiten. Zusätzlich hilft eine interne Computervorprüfung die Erfolgschancen bei der Hauptprüfung realistisch einzuschätzen.
Die Computerprüfungen finden in unserer Fahrschule grundsätzlich freitags statt. Ihren persönlichen Prüfungstermin erhalten sie nach absolvierter Ausbildung bei unserem Büroteam.

Die praktische Prüfung umfasst eine Befragung zu fahrzeugspezifischen Inhalten, Übungen im Langsamfahrbereich, Fahren im öffentlichen Verkehr und das Besprechen erlebter Situationen. Nachdem alleine die Fahrt im öffentlichen Verkehr mindestens 45 Minuten pro angestrebter Klasse dauert, sollten Sie ausreichen Zeit für die Prüfung frei halten.

Führerschein abholen

Sie erhalten gleich nach bestandener Prüfung einen vorläufigen Führerschein, mit dem Sie innerhalb der folgenden vier Wochen in Österreich fahren dürfen. Der Scheckkartenführerschein wird Ihnen dann nach Überweisung der behördlichen Gebühren mit der Post zugestellt.